Web Design
Chanukka-LeuchterChanukka-Leuchter Frankfurt a.M. 1680 - Jüdisches Museum Frankfurt

© Jüdisches Mus. Frankfurt

AG Deutsch-Jüdische Geschichte

im

Verband der Geschichtslehrer Deutschlands

+++ Zugang zu den Infos und Materialien nach Epochen gegliedert über Epochen Materialien +++

Der Arbeitskreis Deutsch-Jüdische Geschichte - integriert betrachtet des Verbandes der Geschichtslehrer Deutschlands (VGD) wurde 2004 gegründet, unter der Bezeichnung “Arbeitskreis Deutsch-jüdische Geschichte im Unterricht” hat er 2007 bei Klett in der Reihe Tempora ein kommentiertes Quellenheft Deutsch-jüdische Geschichte. Quellen zur Geschichte und Politik herausgegeben.

Ziel des Arbeitskreises ist die Förderung des Verständnisses jüdischer Geschichte im Kontext der deutschen und europäischen Geschichte, nicht als eine “Sondergeschichte”, wie sie bislang meistens wahrgenommen und auch gelehrt wird, sondern als integrativer Bestandteil der deutschen bzw. europäischen Geschichte. Wir wollen diesbezügliche Wissenslücken füllen, weiterhin bestehende Klischeevorstellungen auflösen und Vorurteile widerlegen.

Noch 2016 bilanzierten der Zentralrat der Juden in Deutschland und die Kultusminister- konferenz in einer gemeinsamen Erklärung:

Das Judentum ist seit vielen Jahrhunderten integraler Bestandteil der deutschen und europäischen Kultur, Geschichte und Gesellschaft.
Jüdisches Leben ist indes in vielen gesellschaftlichen Bereichen kaum sichtbar und wird, beispielsweise in Schulbüchern und anderen Bildungsmedien, vielfach nur auf einzelne Elemente oder auf einige wenige Epochen der Geschichte verkürzt, zum Teil verzerrt und undifferenziert dargestellt. “ (zur Erklärung hier)

Der Arbeitskreis wendet sich an Lehrer/innen des Faches Geschichte (und benachbarter Fächer), Studierende, in Ausbildung befindliche Lehrkräfte, aber auch an Hochschullehrer/innen und namentlich Schulbuchautor/inn/en sowie darüber hinaus an die interessierte Öffentlichkeit. Weitere Einzelheiten über die Zielsetzung des Arbeitskreises bzw. der  Arbeitsgemeinschaft sowie die bisherige Arbeit sind auf der Seite Zur Arbeit der AG nachzulesen.

Mit dieser Website unter dem Titel AG Deutsch-jüdische Geschichte eröffnet der Arbeitskreis eine neue Phase seiner Aktivität. Er lädt Mitglieder des Geschichtslehrerverbandes, aber auch Außenstehende, auf der Grundlage des Selbstverständnisses und der Zielsetzung des Arbeitskreises zur Mitarbeit ein.

Unter der Rubrik Themen/Analysen werden inhaltliche Beiträge zu einzelnen historischen Themen und Fragen der Vermittlung eingestellt, unter Epochen/Materialien chronologisch geordnet historische Quellen mit Kommentaren, außerdem Links und Infos zu konkreten thematischen oder epochebezogenen Webseiten; unter Biblio/Rezensionen entsteht eine Bibliographie wichtiger Titel sowie Besprechungen von Publikationen, Filmen usw., Links/Infos verweisen auf themenverwandte Seiten und empfohlene Websites, Portale und übergeordnete Seiten zur jüdischen Geschichte, inklusive einer kritischen  Begutachtung. - Teile dieser Rubriken befinden sich gegenwärtig noch im  Aufbau. Beiträge sind willkommen.

Alle auf dieser Website veröffentlichten Texte unterliegen dem allgemeinen Copyright-Schutz. Es darf zitiert werden mit Angabe der Quelle. Die Übernahme von zusammenhängenden Teilen bedarf der Zustimmung der jeweiligen Autoren. Bitte um Anfrage an den Webmaster (siehe Impressum)

[Home] [Aktuelles] [Arbeit der AG] [Themen Analysen] [Epochen Materialien] [Links und Infos] [Biblio / Rezensionen] [Impressum]
Fragen_an_die_juedische_Geschichte

Martin Liepach / Wolfgang Geiger
Fragen an die jüdische Geschichte
Wochenschau-Verlag, 2014

Orientierungshilfe_Titel

Leo Baeck Institut / Wissenschaft- liche Arbeitsgemeinschaft und Kommission für die die Verbrei- tung deutsch-jüdischer Geschichte
Deutsch-jüdische Geschichte im Unterricht. Eine Orientierungshilfe für Schule und Erwachsenen- bildung
Frankfurt a.M. 3. Aufl. 2015
Pädagogisches Zentrum des Fritz Bauer Instituts und des Jüdischen Museums Frankfurt