Web Design
Chanukka-LeuchterChanukka-Leuchter Frankfurt a.M. 1680 - Jüdisches Museum Frankfurt

© Jüdisches Mus. Frankfurt

AG Deutsch-Jüdische Geschichte

im

Verband der Geschichtslehrer Deutschlands

1789-1914:
Die Epoche der Emanzipation und Integration bis zum 1. Weltkrieg

Vgl. auch die Seite zu Aufklärung und Emanzipation unserer Tagung in Halberstadt: hier, sowie zu Preußen: hier, und die Stichworte zu Kaiserreich und Weimar: hier.

Übersicht:

Allgemeine LInks und Infos hier im Anschluss

Auf einer angeschlossenen Seite: 1789-1848: Zwischen zwei Revolutionen

 

Allgemeine Links und Infos

Iring Fetscher: Um sie nützlicher zu machen. Die Judenemanzipation während der Französischen Revolution, in Die Zeit 6.4.1990, >>Zeit Online

Juden in Preußen - Zwischen Ausgrenzung und Assimilation lautet die Überschrift einer Seite der Preußen-Chronik zur jüdischen Geschichte von der Frühen Neuzeit bis 1919.

Modulare Unterrichtsangebote der Ephraim-Carlebach-Stiftung (>>zum Gesamtangebot)
Zum 19. Jh.:

Jüdische Pelzhändler in Leipzig:
Modul für Kl. 7/8
Modul für Kl. 10/11

Friedrich Battenberg: Judenemanzipation im 18. und 19. Jahrhundert >>EGO European History Online

Vor 1871:

Das Digitale Archiv Marburg bietet im Rahmen seiner umfangreichen virtuellen Ausstellung Privilegien, Pogrome, Emanzipation: Deutsch-jüdische Geschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart  ein Kapitel zur Neuzeit 17.-19. Jh.: Einstieg über die Startseite.

Haskala.net ist ein Portal der Universität Potsdam zur jüdischen Aufklärung mit umfangreichen Informationen zu Persönlichkeiten rund um die Haskala.

Compact Memory bietet mehr als hundert jüdische Periodika zwischen 1806 und 1938 online, die Seiten sind  als Faksimilé abgescannt.

Das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung und das Salomon Ludwig Steinheim - Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen haben die jüdische Vision einer integrativen Gesellschaft in den Debatten des 19. Jh.s untersucht und unter dem Titel Staat, Nation, Gesellschaft 55 Quellentexte der deutsch-jüdischen Publizistik aus den Jahren 1845 bis 1873 online gestellt.

"Daß die Kinder aller Confessionen sich kennen, ertragen und lieben lernen." Die jüdische Freischule in Berlin zwischen 1778 und 1825. Von Peter Dietrich und Uta Lohmann, erschienen in:
Ingrid Lohmann, Wolfram Weiße (Hrsg.): Dialog zwischen den Kulturen. Erziehungshistorische und religionspdagogische Gesichtspunkte interkultureller Bildung. Münster, New York 1994, 37-47. Der Beitrag steht online auf der Seite der Erziehungswissenschaften der Universität Hamburg: hier. Zum Inhaltsverzeichnis des Buches: hier.

 

200. Geburtstag von Abraham Geiger (1810-1874): Webseiten über den am 24.5.1810 in Frankfurt am Main geborenen “gelehrten Provokateur”, “Vordenker des liberalen Judentums”, “einen der vielseitigsten Gelehrten des 19. Jahrhunderts”, der sich interessanterweise auch mit den jüdischen Wurzeln des Koran befasste  - Links zu:
juedische-allgemeine.de
evangelisch.de
Deutschlandradio Kultur
Kardinal Lehmann über Abraham Geiger und Leo Baeck auf compass infodienst online extra Nr. 42
sowie Chaim Noll über Geigers Koranforschung auf online extra Nr. 64
“Reformer, Gelehrter, Brückenbauer - Wie Abraham Geiger das Judentum modernisierte.” Manuskript der Sendung vom Rundfunk Berlin-Brandenburg

Download: Ludwig Geiger / Ismar Ellbogen / Gottlieb Klein: Abraham Geiger - Leben und Lebenswerk, Berlin (Reimer) 1910. - Online verfügbar bei Archive.org: hier.

Geiger_a

Bild: Wikimedia Commons

Online: Ernest Hamburger: Juden im öffentlichen Leben Deutschlands. Regierungsmitglieder, Beamte und Parlamentarier in der monarchischen Zeit 1848-1918. Schriftenreihe Wissenschaftliche Abhandlungen des Leo Baeck Instituts 19, Tübingen (Mohr) 1968, online bei Google Bücher: hier.

Online: Andreas Gotzmann, Rainer Liedtke, Till van Rahnden (Hrg.): Juden, Bürger, Deutsche - Zur Geschichte von Vielfalt und Differenz 1800-1933. Schriftenreihe wissenschaftlicher Abhandlungen des Leo Baeck Instituts 63, Tübingen (Mohr siebeck) 2001, online bei Google Bücher: hier.

 

Wird erweitert...

 

2. Epoche des Kaiserreichs:

Das Jüdische Hamburg - Ein historisches Nachschlagewerk online liefert zahlreiche Informationen und Dokumente zur Geschichte der Juden in Hamburg im Kaiserreich und in der Weimarer Republik, herausgegeben vom Institut für die Geschichte der deutschen Juden: hier.

Zur Geschichte des Vereins zur Abwehr des Antisemitismus siehe auf Wikipedia: hier, eine digitalisierte Sammlung der Abwehrblätter bietet das Münchner Digitalisierungszentrum: hier.
Zum Nachfolger, dem Central-Verein der deutschen Staatsbürger jüdischen Glaubens, siehe auf Wikipedia: hier, sowie über die CF-Zeitung auf Wikipedia: hier.
Aus der Frühzeit: Bericht der Rechtsschutz-Commission 16.4.1894 als Download verfügbar auf der Seite der Judaica-Sammlung der Universität Frankfurt: hier
Zum Centralverein in der Weimarer Republik siehe auf unserer Epochenseite 1914-1933.

Wird erweitert...

 

 

Entstehung des Zionismus:
Theodor Herzl, Der Judenstaat, Online-Ausgabe der Edition Leipzig/Wien 1896 (Breitenstein’s Verlagsbuchhandlung), auf Wikisource: hier.
 

Wird erweitert...

[Home] [Aktuelles] [Arbeit der AG] [Themen Analysen] [Epochen Materialien] [Antike] [Mittelalter-Start] [Fruehe Neuzeit] [1789-1914] [1914-1933] [1933-1945] [Nach 1945] [Links und Infos] [Biblio / Rezensionen] [Impressum]